Suche nach Modell, Servicenr., PNC usw.
 
Typenschild finden Hier Hilfe holen
Kundenservice
04 06 75 29 559 Mo-Do 8.00-16.00
Fr 8.00-15.00
Lieferung ab € 4,99
Sendungen Wochentags 17.30 Uhr
Telefon Werktage 08.00-16.00
Chat Werktage 8.00-21.00
Große Auswahl alle Marken

Reinigung & Wartung Spülmaschine

Der Geschirrspüler ist einer der Haushaltsgeräte, der am meisten Wartung bedarf, und wo viele Faktoren über ein gutes Resultat entscheiden. Die äußere Reinigung ist einfach mit einem feuchten Tuch mit Reinigungsmittel, bei Einbaumaschinen muss man das Material beachten. Hiernach nehmen wir Punkte der inneren Wartung des Geschirrspülers durch.

Reinigung der Filter des Geschirrspülers

Die Filter im Boden der Maschine müssen Schmutz und Essensreste vom Zirkulationssystem halten. Bitte beachten Sie, dass mehr als ein Filter dort sitzen können. In der Regel gibt es ein Grob- und ein Feinfilter. Verschmutzte Filter kann zu Essensresten am Geschirr führen, daher sollten alle Filter regelmäßig gereinigt werden, um nicht zu verstopfen. Benutzen Sie eine Abwaschbürste und warmes Wasser zur Reinigung.

Reinigung der Spülarme

Genau wie bei den Filtern, können verstopfte Spülarme zu Essensreste am Geschirr führen. Essensreste (und Kalk) können die Düsenlöcher der Spülarme blockieren, so dass das Wasser nicht in der Maschine verteilt werden kann.

Der untere Spülarm kann manuell entfernt werden, der obere ist meist festgeschraubt. Untersuchen Sie die Spülarme ab und zu, und benutzen Sie evtl. einen spitzen Gegenstand wie z. Bsp. einen Zahnstocher, um die Düsenlöcher wieder zu öffnen. Hiernach können die Spülarme mit warmen Wasser durchgespült werden.

Denken Sie daran Türdichtung und die Seiten der Tür zu reinigen

Die Türdichtung und die Seiten der Tür werden nicht von den Spülarmen gereinigt. Wischen Sie diese mit einem feuchten Tuch ab.

Entkalken Sie den Geschirrspüler regelmäßig

Sie sollten, abhängig vom Gebrauch, Ihre Maschine entkalken. Richtiges entkalken kann die Lebensdauer Ihrer Maschine verlängern. Wir empfehlen diesen Entkalker für Ihren Geschirrspüler.

Dosierung von Seife, Salz und Klarspüler

Um optimal zu funktionieren, benötigt Ihr Geschirrspüler Seife, Salz und Klarspüler. Die meisten Maschinen haben einen Indikator, welcher anzeigt, wenn Sie Salz oder Klarspüler zufügen müssen. Dieser Indikator kann eine Lampe in der Frontbedienung sein, kann aber auch im Deckel vom Salzbehälter oder vom Klarspüler sein.

Um ein gutes Resultat zu bekommen, kann man mit Vorteil Seife und Klarspüler benutzen, die chemisch zusammenpassen.

 
  • Salz muss nach Bedarf nachgefüllt werden. Fehlendes Salz gibt weiße Ablagerungen am Geschirr – bevor Sie jedoch die Salzmenge steigern, sollten Sie Filter und Spülarme kontrollieren. Zu viel Salz gibt Ablagerungen am Geschirr, welches dann salzig schmeckt.

    Die Salzdosierung geschieht bei fast allen Maschinen automatisch. Die Menge kann jedoch reguliert werden (sehen Sie in Ihrer Gebrauchsanweisung wie). Als Ausgangspunkt sollten Sie mitten in der Skala anfangen. Ist das Resultat nicht zufriedenstellend, können Sie die Menge steigern oder vermindern. Bitte beachten, bevor die Änderung in Kraft tritt kann es ein bisschen dauern.

    Es gibt 2 Typen von Salz, grobes und feines Filtersalz. Grobes Salz kann sich zusammenklumpen, daher sollten Sie feines Salz benutzen, außer wenn der Produzent anderes empfiehlt.

  • Klarspüler sollte regelmäßig zugeführt werden, und funktioniert als Klarspüler, indem er die Oberflächenspannung im Wasser entfernt, so dass es besser am Geschirr herunterrutscht. Zu wenig Klarspüler gibt Ränder am Geschirr und es trocknet schlecht. Zu viel Klarspüler hinterlässt eine fettige, schlecht schmeckende, graublaue Ablagerung.
    Fast alle Maschinen haben eine automatische Klarspüler-Dosierung. Die Menge kann jedoch reguliert werden (sehen Sie in Ihrer Gebrauchsanweisung wie). Bitte beachten, bevor die Änderung in Kraft tritt, kann es ein bisschen dauern.

  • Seife muss je nach Verschmutzungsgrad zugesetzt werden. Zu viel Seife gibt weiße Ablagerungen und einen schlechten Geschmack am Geschirr. Es kann schwer sein einzuschätzen wie viel Seife benötigt wird, in der Regel aber weniger als man denkt.

    Sie müssen das Geschirr nicht vor dem Waschgang abspülen, es genügt die Essensreste abzuschaben. Es kann schwer sein einzuschätzen wie viel Seife benötigt wird, in der Regel aber weniger als man denkt.

    Es gibt 2 Typen von Seifen – Pulver und Tabletten. Die Tabletten sind schnell und einfach, aber man kann sie nicht dosieren. Dadurch überdosiert man leicht, welches langfristig ein schlechtes Resultat gibt, indem die wassersparenden Geschirrspüler nicht genug Wasser benutzen, um die Seife ganz ab und weg zu spülen. Dann hoben sich Seifenreste in der Maschine auf, zuerst bei Heizelementen, Filtern, hinter der Türdichtung und später am Geschirr. Viele denken, die weißen Ablagen am Geschirr kommen auf Grund von Kalk oder Salzmangeln. Man kann den Unterschied schmecken, schmeckt es bitter, ist es Seife.

    Wenn man Multitabletten benutzt, teilen viele sie in 2. Dies kann jedoch bedeuten, dass die Seifenmenge richtig ist, aber der Inhalt von Salz und Klarspüler zu wenig ist. Erleben Sie dies oft, können Sie mit Vorteil Pulver benutzen.

1
  • Entkalker, Universal Geschirrspüler - 1000 g
    Univeral Entkalker von Ersateils eigener Reinigungs- und Pflegeserie 'Profi'. Entfernt effektiv Kalkablagerungen in Ihrem Geschirrspüler.

    Dosierung: 5 gr. Per 1 l. Wasser - entspricht 2,5 dl. Für einen Geschirrspüler mit 40 l- Wasserverbrauch.

    Dies ist ein universal Produkt, es ist für viele verschiedene Marken und Modelle passend. Schauen Sie unter Produktinformationen für genaue Spezifikationen.


    Daten - 1000 g

    19,94EUR(inkl. MwSt.)
   

Warenkorb
Keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
Artikel Gesamt: EUR
Versand
Warenkorb bearbeitenZur Kasse
0
EUR
Lieferung: